„Charity for dogs“ steht für artgerechte Ernährung und Tierschutz

Anzeige | Wie der Herr, so sein Hund. Das ist ein bekanntes Sprichwort aus dem Volksmund. Während heutzutage immer mehr Menschen an Übergewicht, Diabetes oder Bluthochdruck leiden, zeichnet sich ein ähnlicher Trend bei unseren vierbeinigen Gefährten ab. Diese leiden zunehmend an sogenannten Zivilisationskrankheiten, wie Bandscheibenschäden, Übergewicht, Gelenkerkrankungen oder auch an Krankheiten der inneren Organe. Ein entscheidender Faktor für diese negative Entwicklung, besteht neben zunehmendem Bewegungsmangel, die falsche und einseitiger Ernährung unseres Hundes, sind heutzutage Tierärzte und Wissenschaftler sich einig.

Früher und heute

Während noch vor wenigen Jahrzehnten unsere Hunde, eher Arbeitsaufgaben übernommen haben, um uns im Alltag zu unterstützen, so sind sie heute vielmehr ein Sozialpartner der mit seinem Menschen eng zusammen lebt. Ähnlich wie sich das Umfeld des besten Freundes des Menschen geändert hat, so hat sich ebenfalls seine Ernährung stark verändert. Während unser treuer Gefährte früher vielmehr von Fleisch oder Gemüse gelebt hat, bietet die heutige Hundefutterindustrie eine Vielzahl an Produkten, zwischen denen der moderne Hundebesitzer wählen kann.

Die Qual der Wahl

Der moderne Hundebesitzer hat die Qual der Wahl. So wird in der Werbung dieses oder jenes Futter empfohlen, mit Einzigartigkeit und artgerechter Ernährung geworben und der stolze Halter eines Vierbeiners zunehmend verunsichert welches Futter den nun das optimale ist. Denn in einem, das zeigen aktuelle Umfragen unter Hundehaltern, sind sich alle einig, der beste Freund des Menschen soll stets das beste Futter bekommen, welches ihm eine Artgerechte Ernährung und ein langes sowie vitales Leben verspricht. Doch wie unterschiedlich sind die meisten Futterangebote denn nun wirklich? Eines haben so gut wie alle auf jeden Fall gemein, sie bestehen zu einem Großteil aus allergieauslösendem Getreide, Abfällen sowie Tiermehl und nur zu einem geringen Teil aus Fleisch. Wenn man sich diese Tatsachen betrachtet, ist die Frage, wie verwunderlich die steigende Anzahl an Zivilisationskrankheiten bei unserem treuen Gefährten tatsächlich ist.

Aus eigener Erfahrung entsteht ein einzigartiges Projekt

All diese Fragen haben sich, ebenso wie viele andere Hundehalter, auch die Begründer von „Charity for dogs“ gestellt. Und darüber hinaus auch selbst erfahren, wie sich eine nicht optimale Ernährung auf die Lebensqualität Ihres Vierbeiners auswirken kann. Nachdem eine Vielzahl von Futterprodukten ausprobiert wurden, jedoch keines den Ansprüchen von Halter oder gar Hund entsprach, reifte der Wunsch ein Futter zu entwickeln, welches frei von allergieförderndem Getreide, chemischen Zusätzen und Füllstoffen ist und nicht nur den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen sondern auch den Wünschen und Bedürfnisse von Hund und Halter entspricht.

Entstanden ist ein Futter, das völlig Getreidefrei ist, keinerlei Füllstoffe oder chemische Zusätze beinhaltet. „Unser Futter entspricht den natürlichen Bedürfnissen unserer Vierbeiner, es ist frei von Getreide, oder Füllstoffen. Wir legen großen Wert auf einen möglichst hohen Fleischanteil, welchen wir mit gesundem Gemüse anreichen, so dass wir eine artgerechte Ernährung garantieren können.“ Versprechen die Begründer von „Charity for dogs“.

Und tatsächlich wurde das Futter in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Hundeernährungsexperten entwickelt und erinnert durch seinen hohen prozentualen Fleischanteil, die Zugabe von gesundem Gemüse sowie Ölen und natürlich Vitaminen, stark ans „BARFEN“. Und garantiert so jedem Hundehalter eine völlig Getreidefreie und artgerechte Ernährung.

Ein einzigartiges Qualitätsversprechen

Überzeugt von Ihrem Produkt sind mit Sicherheit viele Hersteller von Futterprodukten, einzigartig ist mit Sicherheit jedoch das Qualitätsversprechen von „Charity for dogs“. „Wir sind von unserem Produkt absolut überzeugt und garantieren eine absolute Verträglichkeit, sollte Ihr Vierbeiner unser Futter jedoch trotzdem Verschmähen, schicken Sie uns einfach den angebrochenen Beutel zurück und wir erstatten Ihnen Ihr Geld. Denn wir möchten unsere Kunden nicht nur Zufriedenstellen sondern begeistern.“ Sagen die Begründer von „Charity for dogs“ und setzen somit einen Akzent in punkto Überzeugung vom eigenen Produkt und Kundenzufriedenheit.

Tierschutz ist eine Herzensangelegenheit

Ein weiteres Ausrufezeichen setzt „Charity for dogs“, wenn es um das Thema Tierschutz geht. „Tierschutz fängt für uns bereits bei der Artgerechten Ernährung an, jedoch liegt uns dieser darüber hinaus sehr am Herzen. Deshalb spenden wir 50 % der gekauften Futtermenge an die Tiertafel Deutschland e.V., die dafür sorgt, dass Tiere von in Not geratenen Haltern gut und ausreichend ernährt werden können. So spenden wir beispielsweise 5 kg unseres Getreidefreien Futters, bei einer Bestellung von 10 kg Futter. Somit tun Sie mit unserem Futter doppelt Gutes, zum einem Ihrem geliebten Hund und zum anderen unterstützen Sie so die Arbeit der Tiertafel Deutschland e.V. …“

Dieser Beitrag wurde unter Anzeige abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.