Wenn Vierbeiner eine Reise tun

Mit der Frühlings- und Sommerzeit bricht auch bei vielen Hundebesitzern wieder das Reisefieber aus. Und für viele Herrchen und Frauchen ist dabei auch klar: Wenn es in den Urlaub geht, dann sind Waldi & Co. natürlich mit von der Partie. Und dass es für die Vierbeiner inzwischen mehr als genug spezialisierte Reiseanbieter gibt, das zeigt auch unsere Übersicht.

Auf vier Pfoten in den Urlaub

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen beginnen auch in vielen Hundehaushalten langsam die Planungen für die anstehenden Urlaubsreisen. Und bei vielen Hundebesitzern stellt sich dann wie jedes Jahr die Frage, ob das fellige Familienmitglied die Familie in den Urlaub begleitet oder in der Ferienzeit sein eigenes Urlaubsdomizil in einer der vielen Hundepensionen bezieht. Doch getreu dem Motto: „Zusammen macht alles noch mehr Spaß“, entscheiden sich jedes Jahr mehr Hundebesitzer dafür, ihren vierbeinigen Liebling mit in den Urlaub zu nehmen. Diesen Trend haben auch die Reiseanbieter erkannt und so hat sich in den Jahren ein immer breiteres Angebot zum Reisen mit Hund entwickelt. Wohin die Reise gehen soll, ist dabei inzwischen egal. Ob am Meer oder in den Bergen: Für die Urlaubsreise mit Vierbeiner wird inzwischen einiges geboten. Bei allem Urlaubseifer ist natürlich immer auch die Sicherheit für das Reisen mit dem Vierbeiner unerlässlich. Deshalb sollte vor jedem Urlaub unter anderem die Reiseapotheke für den Fellfreund auf den neuesten Stand gebracht werden. Zur Beratung lohnt sich dabei auch immer der Weg zum Tierarzt des Vertrauens.

Und auch das Thema „sicher an Bord“ sollte vor der Abreise noch einmal genau unter die Lupe genommen werden. Dabei haben die Hundebesitzer wie immer die Qual der Wahl: Ob Anschnallen mit einem Sicherheitsgurt, abgetrennt im Kofferraum durch ein Trenngitter- oder Netz, oder untergebracht in einer speziellen Transportbox – die Möglichkeiten für die Unterbringung der Vierbeiner sind vielfältig. Im Vordergrund sollte dabei neben der Sicherheit auch der Wohlfühlfaktor für den Hund stehen. Denn wenn der Hund sich auf der Urlaubsreise nicht wohl fühlt und unter Stress leidet, wird die entspannte Urlaubsfahrt durch ständiges Bellen oder Fiepen schnell zum Horror-Trip. Dafür, dass am Ende der Reise aber das richtige Urlaubsdomizil steht, wollen die Reiseanbieter sorgen, die wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen möchten:

Hundestraende.com

Hundestraende.com bietet Apps für Hundehalter an. Über die kostenlose Hundestrände App finden Hundebesitzer zum Beispiel mehr als 170 ausgewiesene Hundestrände an der deutschen Nord- und Ostseeküste. In der Hundestrände Plus App sind sogar mehr als 1.000 Hundeorte in ganz Deutschland verzeichnet, mit vielen zusätzlichen Informationen und einer integrierten Routenplanung. In allen Apps findet der Nutzer zusätzlich die aktuellen Daten vom VetFinder, wodurch im Notfall schnell und einfach der nächste Tierarzt zu finden ist. Die neueste App „Darf ich mit“ (bisher nur für iOS Geräte) zeigt an, ob Herrchen und Frauchen ihren Hund mit in den Freizeit-, Vergnügungs-, Wild-, Natur- oder Tierpark nehmen dürfen, und das für ganz Westeuropa. Auf die Idee zu den inzwischen fünf iOS (Apple) und vier Android Apps brachte die Gründer Hund Annie, die auch im Logo des Unternehmens verewigt ist. Die leider inzwischen verstorbene Hündin liebte den Strand, die Dünen und das Meer. So war die Idee geboren, nach speziellen Hundestränden zu suchen und diese auch der großen Hundehalter-Gemeinschaft mitzuteilen. Die Idee zur App war geboren.

Hundehalter haben verschiedene Möglichkeiten mit dem Anbieter in Kontakt zu treten und sich über dessen Angebot zu informieren. Neben der Homepage www.hundestraende.com und der zentralen Mailadresse, betreiben die Anbieter noch Fan-Seiten auf Facebook, Google+ und Twitter. Willkommen sind auch Nutzer, die über die Mailadresse oder die Social-Media-Kanäle Vorschläge zu Hundeorten einreichen. Diese werden dann geprüft, und wenn alle notwendigen Informationen recherchiert sind, auch in die Apps aufgenommen.

Hundeparadies Eifel

Das Hundeparadies Eifel liegt an einem Südhang in der Vulkaneifel mit Blick auf das Kylltal am Rand des Nationalparks Eifel. Auf einem komplett ausbruchssicher eingezäunten und 5.000 m² großen Grundstück bietet das Ehepaar Peter Brang und Rita Helene Knauf-Brang eine Ferienanlage für Hundebesitzer bestehend aus drei Blockhäusern, einer Ferienwohnung sowie einem Grillplatz, einem Gartenhaus und einem Hundeladen. Jedes Haus hat dabei noch einmal einen eigenen eingezäunten Garten, wobei die Zäune so angeordnet sind, dass sich Nachbarhunde nicht gegenüberstehen können. Die eingezäunte und rund 2.500 m² große Hundewiese vereint auf ihrem Gelände dann nicht nur den Grillplatz und das Gartenhaus, sondern auch einen Waldstück und eine alte Streuobstwiese. Und zum Abkühlen wird das Regenwasser in einer Hundebadewanne gesammelt. Den Hundebesitzern bietet die Eifel neben der großen Ferienanlage natürlich auch noch viele Möglichkeiten für Wander- und Radtouren durch das Gebiet. Darüber hinaus bieten auch noch einige Hundeschulen in der Umgebung individuelle Einheiten und Seminare an. Geschwommen werden kann wiederum im Stausee Jünkerath, in dem Menschen ebenso wie Hunde eingeladen sind, ins kühle Nass einzutauchen. Und für eine kleine Wellnesskur sorgt dann noch der nahegelegene Hundefriseur. Als Spielkameraden stehen natürlich auf Wunsch auch immer die Hunde Brangs zur Verfügung. Als „Animateure fungieren dabei die Elchhunde Dena und Dux sowie die junge Elchhündin Binne und ihre Eurasier-Freundin Bärchen. Wenn die Gasthunde aber lieber alleine auf die Hundewiese möchten, ist das natürlich auch kein Problem. Mehr Informationen zum Angebot des Hundeparadies Eifel gibt es auf der Homepage www.hundeparadies-eifel.de.

hunde-urlaub.net

Auf der Hundeurlaubsplattform hunde-urlaub.net vermittelt Initiatorin Gabriela Kropitz Hundehaltern die richtigen Quartiere für einen entspannten Urlaub mit dem Vierbeiner. „Dabei war uns die Aussage ‚Hunde erlaubt‘ zu wenig, für uns muss es bei den Anbietern schon ‚Hunde willkommen‘ heißen, bevor wir sie in unser Angebot aufnehmen“, betont Gabriela Kropitz. Die Gastgeber müssen daher einen umfangreichen Fragebogen ausfüllen. „Das ist wichtig, damit sich die Hunde-Urlauber schon vor Antritt des Urlaubs ein genaues Bild machen können“, so Gabriela Kropitz. „Ganz nach dem Motto von hunde-urlaub.net ‚Vorher wissen, was Euch erwartet!‘“ So könne der Hunde-Urlauber sicher sein, dass er auf hunde-urlaub.net nur Gastgeber findet, die Hunde wirklich willkommen heißen und nicht nur dulden. Dabei sehen die Nutzer auf einen Blick, welche Möglichkeiten sie mit dem Hund vor Ort haben, welche hundefreundlichen Aktivitäten es für Hund und Herrchen gibt, wo der Hund baden kann, ob er im Hotelrestaurant dabei sein darf oder ob Hundesitting im Hotel angeboten wird. Neben dem Adressen-Pool gibt es auf hunde-urlaub.net auch allen Infos sowie Checklisten oder ein Hunde-Urlaubswörterbuch mit den wichtigsten Vokabeln für einen Hundeurlaub in vier Sprachen.
Gerade wird das Portal übrigens ein weiteres Mal rundum erneuert. „Wir arbeiten im Hintergrund schon fleißig an einer Neuauflage der Plattform, die noch in diesem Jahr Online gehen soll. Mit noch mehr Informationen für den Hunde-Urlauber, mehr Filter- und Suchmöglichkeiten, die noch bessere Möglichkeiten bieten werden, das Urlaubsquartier, das am besten zu einem passt, leicht und schnell zu finden“, sagt Gabriela Kropitz. Alle Informationen rund um die Angebote gibt es auf www.hunde-urlaub.net.

Max & Moritz Hundewandertouren

Max & Moritz Hundewandertouren bietet Menschen und ihren Hunden Abenteuer- und Erlebnisreisen, Kurztrips und kleine Auszeiten sowie Urlaub und Gruppenwanderreisen mit Hund an. Ebenso im Angebot des Veranstalters sind Kanu-, und Floßfahrten sowie Segeltörns mit Hund, Golfen, Radwandern und Nachwanderungen bei Vollmond. Doch damit nicht genug. Das Angebot von Annette M.L. Feldmann, Gründerin von Max & Moritz, umfasst aber noch mehr. So werden auch Schneeschuhwandern sowie lichtinszenierte Sightseeing-Touren, natürlich alles mit treuer vierbeiniger Begleitung im Rudel und wo es erlaubt und möglich ist, mit, Freilauf und immer im Einklang mit Natur und Umwelt angeboten. Auf die Idee für ihr Angebot kam Feldmann durch das Gefühl, viele Hunde hätten langsam das Gefühl für die Natur verloren. „Viele Hunde haben heute nicht mehr oft Gelegenheit, weichen, federnden Waldboden unter ihren Pfoten zu spüren. Der Lebensmittelpunkt der meisten Menschen – und ihrer Vierbeiner – sind die Städte geworden, in denen es nur wenig ungezwungenen Freilauf gibt und harter Asphaltboden die Regel ist.“ Selbst im Urlaub sei es dann Menschen mit Hund nur selten vergönnt, gemeinsame Zeit zu genießen, denn nur allzu oft, sei der vierbeinige Gefährte im Hotel oder am Badestrand kein willkommener Gast. „Der Wunsch, Mensch und Hund ein gemeinsames, entspanntes und zwangloses Miteinander in freier Natur zu ermöglichen, ließ mich nicht los. So organisierte ich meine erste Gruppenwanderung mit Hund und begann meine Lebenseinstellung, ‚nicht ohne meinen Hund‘ auch für andere Hundebesitzer zu verwirklichen.“ Mehr Informationen zum Angebot von Annette M.L. Feldmann gibt es unter www.hundewandertouren.de.

Travel4dogs

Travel4dogs bietet seinen Kunden individuelle Wanderreisen mit Gepäcktransfer (derzeit in Deutschland, Frankreich, Österreich), Kurzreisen für die kleine Auszeit mit den Hunden sowie Teambildungs-Aktivurlaub für Hundebesitzer und verschiedene Gruppenreisen für den gemeinsamen Urlaub mit anderen Hundebesitzern. Zu den Angeboten des Veranstalters gehören unter anderem auch Radreisen wie die Fahrrad-Poldertour durch die Niederlande, oder der Radurlaub in der Eifel. Aber auch für den Wellness-Suchenden hat das Portal einiges im Angebot. So können zum Beispiel Wellness-Kurzurlaube in Bayern, im Schwarzwald, im Westerwald oder dem Zillertal gebucht werden. Dort finden die Kunden dann verschiedene Angebote, bei denen Sie zusammen mit ihrem Hund entspannen können. Ob das nun bei schönen Spaziergängen ist, Saunabesuchen für Herrchen und Frauchen oder entspannende Massagen für den Vierbeiner. Ihren Hund. Daneben erklärt die Seite auch die oftmals sehr unterschiedlichen Einreisebestimmungen in die verschiedenen Länder und bietet Hundereise-Checklisten sowie Tipps zur richtigen Reisevorbereitung an. Die Idee für das Angebot rund um Hundereisen entstand bei den Gründern übrigens als für sie das Suchen nach geeigneten Urlaubsangeboten mit dem Vierbeiner einfach zu zeitaufwändig wurde. So beschlossen sie einfach selber loszulegen. Das Ergebnis ist das Reiseportal travel4dogs. Mehr Informationen gibt es auf Webseite www.travel4dogs.de, auf der alle Reisen ausführlich beschrieben sind und online, oder auch telefonisch, gebucht werden können.

Nippers – Stadtmagazin für Hundefreunde, 2/2015
Beitrag: Dr. Birgitta Nahrgang, praktische Tierärztin, www.koelntierarzt.de

Dieser Beitrag wurde unter Serien & Reportagen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.