Trainingstipps für Hund und Mensch

Der Winter ist vorbei, Frühling und Sommer kommen mit großen Schritten. Was gibt es nun Schöneres, als sich in der freien Natur um die körperliche Fitness zu kümmern? Natürlich mit Hund!

Jeder Hundesportler und Hundehalter weiß, dass präventives Fitnesstraining, das heißt ein gezieltes Training von Ausdauer, Kraft, Koordination und Beweglichkeit, die Leistungsfähigkeit von Hund und Halter steigern sowie Verletzungen und Verschleißerscheinungen an Gelenken minimieren und vorbeugen kann. Oft steht auch der Wunsch nach mehr Aktivität und Zeit für den Hund und sich selbst hinter dem Wunsch des gemeinsamen Trainings.

Das Fundament für ein gemeinsames Fitnesstraining von Hund und Halter ist ein beziehungsorientiertes Miteinander von Hund und Mensch sowie eine medizinische Grundversorgung (regelmäßige Kontrolle durch einen Arzt bzw. Tierarzt). Auf dieser Basis kann man gemeinsam sehr viel erreichen. Der Besuch einer Hundeschule und regelmäßiges Hundetraining bzw. das Ausüben eines zum Hund passenden Hundesports ist zusätzlich zum Fitnesstraining für die meisten Hunde unumgänglich. Geachtet werden muss dabei auf die Balance zwischen Bewegung und Entspannung.

Gesundheitsspaziergänge

Es gibt viele Gründe für uns Menschen, körperliche Anstrengungen zu meiden. Auch Hunde können und sollten ab einem gewissen Alter nicht mehr allzu großen körperlichen Strapazen ausgesetzt werden. Doch maß- und rücksichtsvolle Aktivitäten wie Gesundheitsspaziergänge tun Mensch und Hund gut. Hier liegt der Schwerpunkt auf dem Erlernen und Ausprobieren der zum jeweiligen Hund passenden Fitnessübungen sowie Bewegungsideen für die Fitness des Halters.

Gesundheitsspaziergänge sind ideal für jeden, der seinen Hund abwechslungsreich, sinnvoll und gesund beschäftigen möchte und selbst eher unsportlich, körperlich eingeschränkt, aber dennoch gern aktiv ist. Außerdem ist der Gesundheitsspaziergang der beste Einstieg in ein gemeinsames Fitnesstraining und besonders für Hundesenioren geeignet.

Das bewusste Gehen unter Zug ist dabei ein beliebtes Grundelement. Der Hund lernt gegen den Widerstand vom Hundehalter vorwärtszugehen und trainiert dabei primär die Vorderhand-, Hinterhand- und Rückenmuskulatur. Ein schönes, effektives und dennoch schonendes Training, bei welchem der Hundehalter Bauch- und Rückenmuskulatur koordinieren muss.

Ausdauer- und Krafttraining

Als Ausdauertrainingselement wird zügiges Gehen (Walken), Nordic Walking, Laufen, Canicross (der Hund ist über eine Zugleine und Geschirr mit dem Hundehalter verbunden und zieht), Radfahren, Bikejöring (der Hund ist über eine Zugleine und Geschirr mit dem Fahrrad verbunden und zieht es) und Schwimmen oder Wassertreten empfohlen. Letzteres kommt natürlich nur für wasserfreudige Hunde und während der Sommersaison in Frage.

Walken, Fahrradfahren und Joggen sind die beliebtesten Methoden, um die Ausdauerleistung zu verbessern. Beim Intervalltraining wechseln sich Übungen zur Ausdauer und Schnellkraft ab, zum Beispiel Tempowechsel, Slalom, Springen und Sprinten.

Es gilt aber auch, nicht zu übertreiben. So muss dafür gesorgt werden, dass beim Training genug Trinkmöglichkeiten vorhanden sind! Auch auf Überlastungszeichen muss geachtet werden, dazu gehören Kurzatmigkeit und/oder Schwindel, häufiges Hinlegen, Verweigern von bekannten Übungsabläufen, schräges Sitzen, Unterhaken/Unterlegen eines Beins unter das andere (in liegender Position), Gewichtsverlust oder Gewichtszunahme sowie heiße oder geschwollene Gelenke und/oder Gliedmaßen.

Warum Fitnesstraining mit Hund so wertvoll ist

  • Mehr gemeinsame Zeit und Abwechslung
  • Vorbeugung von Krankheiten (Bluthochdruck, Diabetes II) und Verletzungen
  • Gewichtsreduktion und Körperstraffung
  • Verbesserung der Muskelkraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit
  • Ausgleich muskulärer Dysbalancen
  • Optimale Regeneration nach Krankheiten und Verletzungen
  • Verbesserung der Körperhaltung
  • Seelischer Ausgleich und Entspannung
  • Steigerung der geistigen Fitness
  • Leistungsvorbereitung und Leistungssteigerung
  • Familienfreundliche Beschäftigung
  • Zufriedenheit und Teamarbeit

Nippers – Stadtmagazin für Hundefreunde, 2/2017

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit & Fitness abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.