Projekte für beispielgebende Sozialkompetenz erstmalig prämiert

Eineinhalb Jahre nach ihrer Gründung durch Kai Nagel und Rolf Schlipköter hat die Initiative für sozialkompetente Hundehalter zahlreiche Unterstützer gefunden. 2011 hatte die Initiative, die sich aktiv für eine bessere Verständigung zwischen Hundehaltern und Nicht-Hundehaltern einsetzt, einen Wettbewerb für beispielgebende Projekte der Sozialkompetenz ausgeschrieben. Der durch Sponsoren* unterstützte Wettbewerb war für das erste Projektjahr 2010/2011 mit insgesamt 10.000 Euro zur Prämierung von drei Projekten ausgestattet.

Die Jury hatte die Qual der Wahl und doch fiel das Ergebnis gerade bezüglich des Hauptgewinners, Die „Hundefreunde Hattenhofen“, fast einstimmig aus. Als Zweitplatzierter wurde das eingereichte Themenprojekt des „Stadtjugendring Steinfurt“ gewählt. Der dritte Platz ging an das Berliner Projektbüro „stadt&hund“.

Kai Nagel, Mitbegründer der Initiative, zeigt sich beeindruckt: „Ich freue mich für alle drei diesjährigen Gewinnerprojekte sehr. Bei den „Hundefreunden Hattenhofen“ hat mich persönlich überzeugt, wie aus einem kleinen schwierigen Anfang etwas sehr Beständiges geworden ist und sich durch Ideen und aktives Handeln ein Sinneswandel bei den Nicht-Hundehaltern erzielen ließ und lässt. Wir bräuchten in Deutschland ganz viele Hattenhofen … in kleinen Gemeinden ebenso wie in großen Städten. Aber wir brauchen auch Projekte wie das des Stadtjugendrings Steinfurt, wo Hundehalter und ihre Hunde feste und sichere Refugien erhalten sollen und Nicht-Hundehalter dabei nicht nur Zaungäste, sondern integrierte Partner und Freunde sind. Das Berliner Projektbüro stadt&Hund kümmert sich um ein wirklich heißes Eisen und zeigt beispielgebend auf, dass die Hundekot-Problematik nicht ignoriert, sondern gelöst werden muss, wenn wir Hundefreunde aus der Umweltverschmutzer-Ecke raus wollen.“

1. Platz mit 5.000 € dotiert

Die „Hundefreunde Hattenhofen“ werden mit dem von der Agila Haustierversicherung AG gespendeten 5.000 Euro Preisgeld ihren Übungsplatz für Hunde noch attraktiver und spannender machen, mehr Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit leisten und gemeinsam mit der Gemeinde daran arbeiten, dass die Hundetoiletten und Kotbeutelstationen noch besser genutzt werden, war von Sylvia Schürfeld, der Projekteinreicherin aus Hattenhofen, zu erfahren. Marco Brandt, Leiter Marketing der Agila, übergab den Scheck vor Ort gemeinsam mit Initiativgründer Kai Nagel in Anwesenheit zahlreicher Mitglieder der Hundefreunde Hattenhofen wie auch kommunaler Vertreter inklusive dem Ortsbürgermeister an Sylvia Schürfeld.

Neuer Wettbewerb 2012

Jetzt freut sich die Initiative auf die Einreichung zahlreicher Konzepte und Projekte der Verständigung zwischen Hundehaltern und Nicht-Hundehaltern für das Jahr 2012. Dazu Rolf Schlipköter: „Bei der Prämierung geht es nicht um die Wertung – gutes Projekt / schlechtes Projekt –, sondern um besonders gute Beispiele. Und darum, dass alle mit vereinten Kräften dem gemeinsamen Ziel von mehr Miteinander und beispielgebenden Aktivitäten treu bleiben, das heisst dafür mit voller Kraft weiter machen.“ Mehr über den diesjährigen Hauptgewinner und Informationen über die Initiative für sozialkompetente Hundehalter inklusive den Bedingungen zur Projekteinreichung unter www.sozialkompetente-hundehalter.de

Preisträger des Wettbewerbs beispielgebende Projekte:

  • Der Verein Hundefreunde Hattenhofen (schwäbische Alb) setzt sich für ein ein tolerantes Miteinander von Menschen und Hunden ein.
    www.hundefreunde-hattenhofen.de
  • Projekt 2011 zur Förderung des Miteinanders von Hundehaltern und Nicht-Hundehaltern für die Stadt Steinfurt.
    www.stadtjugendring-steinfurt.de
  • Das Projektbüro stadt&hund in Berlin entwickelt interdisziplinär nachhaltige Lösungsstrategien für das Hundekotproblem im dichtbesiedelten Stadtraum.
    www.stadtundhund.de

** Sponsoren waren die Agila Haustierversicherung AG, der Heimtierbedarfs- und Haushaltwarenhersteller Curver, die Hundefutter Manufaktur Bubeck und der Outdoor Bekleidungshersteller Owney.

Nippers – Stadtmagazin für Hundefreunde 4/2011

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.