Reitbegleithund – Schrittweise Ausbildung führt zum Ziel

Viele Reiter sind ebenfalls Hundebesitzer und wünschen sich einen gelassenen Gefährten an ihrer bzw. der Pferdeseite. Aber der Hund wird nicht automatisch zum Reitbegleiter, nur weil er neben dem Pferd läuft. Genauso wie ein Hund einen Agility-Parcours nicht ohne Vorbereitung durchlaufen kann, muss auch der Reitbegleithund auf seine Aufgabe vorbereitet, sozialisiert und erzogen werden. Wer sich sorgfältig mit der Ausbildung befasst, vermeidet Chaos und Frustration für alle Beteiligten.

Pferd und Hund müssen mit Bedacht zueinander gebracht werden, denn ihr Ursprung als Beutegreifer und Fluchttier macht sie eigentlich zu Gegnern. Natürliche Feinde sollen hier also zu vertrauensvollen Partnern gemacht werden. Das benötigt einen souveränen und weitsichtigen Menschen in ihrer Mitte, der sich als Vermittler und Dolmetscher versteht.

Erste Schritte auf einander zu

Pferd und Hund lernen durch Versuch und Irrtum, Erfolg und Misserfolg. Unerwünschtes Verhalten sollte daher von vorne herein unterbunden und erwünschtes Verhalten stattdessen durch Lob gefördert werden. In der Ausbildung des Reitbegleithundes empfiehlt es sich, für die Anfänge ein zuverlässiges und souveränes Pferd auszuwählen, denn vom Sattel aus sind die Kommunikationsmöglichkeiten mit dem Hund eingeschränkt. Begonnen werden sollte in jedem Fall in kleinen Lektionen vom Boden aus. So kann der Mensch besser auf den Hund einwirken und sein Verhalten beeinflussen. Denn je weniger Fehler sich zu Beginn einschleichen, umso sicherer und schneller stellt sich der Erfolg ein.

Reitbegleiter – ein Beruf der sich für Hund lohnt

Die meisten Hunderassen sind domestiziert worden, um den Menschen zu helfen. Bei zahlreichen Hunden aber liegen heute viele Kapazitäten brach. Als Reitbegleiter findet der Hund eine ihm mögliche Form für seinen Menschen zu arbeiten und ihm zu gefallen. Das intensiviert die Mensch-Hund-Beziehung, lastet einen arbeitswilligen Hund aus und macht ihn zufrieden. Der Weg zu einem harmonischen Miteinander von Pferd und Hund erfordert eine sorgsame Ausbildung des Pferdes zu einem souveränen und umweltsicheren Tier. Ebenso wie die Erziehung des Hundes zu einem zuverlässigen Begleiter, der sich am Reitplatz gehorsam ablegt und beim Durchreiten eines Waldes mit vielen interessanten Wildspuren und anderen freilaufenden Hunden abrufbar bleibt.

Nippers – Stadtmagazin für Hundefreunde 1/2011
Beitrag und Fotos: Nicole Brinkmann, Hundeschule Lieblingsviecher www.lieblingsviecher.de