Tiere sind kein Weihnachtsgeschenk!

Der Essener Tierschutzverein möchte noch einmal rechtzeitig darauf hinweisen, dass zu Weihnachten keine Tiere als Geschenke weitergegeben werden sollen.

Der Wunsch nach einem tierischen Freund ist vor allem bei vielen Kindern sehr groß, bedarf aber einer wohl überlegten Anschaffung. Viele Eltern stellen leider oft nach nur wenigen Wochen, oder zu den nächsten Ferien (meist Osterferien) fest, dass sich die Kinder nicht der erhofften Verantwortung stellen.

Auch verschenken Erwachsene vielfach immer wieder Hunde, Katzen und Kleintiere, um ältere Mitmenschen damit glücklicher zu machen. Der Tierschutzverein rät, wie bei jeder Anschaffung eines Tieres, mit allen Beteiligten zu erörtern, ob und welches Tier sinnvoll ist. Ratsam ist auch, wenn ein ernsthafter und vernünftiger Wunsch besteht, unter dem Weihnachtsbaum einen „Tiergutschein“ mit Fachbuch und Tierzubehör zu verschenken. Dann kann in Ruhe nach den trubeligen Feiertagen der tierische Familienzuwachs ins Haus geholt werden.

Die Mitarbeiter des Essener Tierheims stehen hier auch gerne beratend zur Verfügung, denn die Anschaffung eines Tieres sollte von Dauer sein und allen Beteiligten, Mensch und Tier, lange Jahre Freude bereiten. tierheim-essen.org

2 Kommentare

  1. Man kann ja auch „Spaziergänger“ im Tierheim werden und den Tieren damit etwas Gutes tun. Die Termine finden dann bei jedem Wetter statt und dann kann man ja schon sehen, ob man wirklich auch bei Regen,Sturm,Schnee …bereit ist mit dem Hund zu laufen.

  2. Ja, die Tiere im Tierheim freuen sich über jeden Spaziergang! Ich finde auch, das ist eine gute Möglichkeit, sich selbst zu testen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.